22. Januar

Dota Kehr

& Brothers of Santa Claus

Termine

 

 

 

DOta

 

22. Januar

 

Dota Kehr & Brothers of Santa Claus

 

 


Andreas

 

19. Februar

 

Andreas Kümmert & Bye Bye

 

 


sven

 

23. April

 

Sven van Thom & TBA

 

Die nächste Show

Dota03_c_Sandra_Ludewig
DOTA KEHR

„Dota vertont Konsumkritik und Sehnsüchte so poetisch wie kaum jemand im deutschsprachigen Musikgeschäft…. – so zärtlich, witzig und gesellschaftskritisch erzählt, wie es Tucholsky für die Zwanziger tat.“ (Die Zeit)

Dota Kehr ist aus Berlin und auch bekannt als „Die Kleingeldprinzessin“. Diesen Namen hat sie sich von ihren Weltreisen mitgebracht, auf denen sie als Straßenmusikerin durch die Lande zog.

Ihre erste CD erscheint im Jahr 2003 – in Eigenregie und auf ihrem eigenen Label „Kleingeldprinzessin Records“. Auftritte überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz, so wie bei Radio und Fernsehen folgen. 2011 erhält sie den deutschen Kleinkunstpreis, 2014 den Fred-Jay-Preis für Textdichter.

Auch außerhalb Deutschlands wird man auf Dota Kehr aufmerksam. 2003 nimmt sie ein Album in Brasilien mit Danilo Guilherme und anderen brasilianischen Musikern auf. 2006 lädt sie das Goethe-Institut nach Russland, 2009 nach Neuseeland und 2010 nach Zentralasien ein. 2007 folgt eine weitere CD Produktion in São Paulo und die Kleingeldprinzessin tourt durch Brasilien, wo auf dem Label des brasilianischen Musikers Chico César ein Best-of-Album für den brasilianischen Markt erscheint.

2013 erschien ihr aktuelles Album „Wo soll ich suchen“.

Für ihr Debutalbum „Navigation“ haben sich Brothers of Santa Claus aus Freiburg im Breisgau die Zeit genommen, die ein ordentliches Debütalbum braucht.
Die junge Band verbrachte viele Stunden, Tage und Wochen mit ihrem Produzenten Zeus B. Held im Studio, um an den Songs zu basteln.

Waren die fünf Musiker anfangs noch unplugged und mit Sofa auf der Straße unterwegs, so gesellen sich zum Akustik-Pop von einst nun auch elektronische Klänge. Dennoch ist gerade die minimalistische Gradlinigkeit in ihrem Songwriting das einzigartige Markenzeichen der Band. Ein einfaches Gitarrenlick wird mit einem ebenso schlicht gehaltenen Groove bereichert und mit einer
melancholischen und ausdrucksstarken Stimme verfeinert.

Kurzum: Brothers of Santa Claus nehmen das Genre „Indie“ beim Namen – ihr Album ist rund, und in gewissem Sinne abweichend mit Plan, also vorsätzlich nicht Mainstream. Die Musiker verknüpfen diese unterschiedlichen musikalischen Ausdrucksweisen so geschickt, dass das Hörerlebnis zum spannenden Genuss wird. Ihre Musik besitzt eine Selbstständigkeit, die sich nie anbiedert, und sie setzt sich dank intensiver Atmosphäre und Melodien in den Köpfen der Zuhörer fest.


Brothers of Santa Claus by Maximilian R. Schneider
BROTHERS OF SANTA CLAUS

Info

Was ist Perlen Unplugged?

Eine Couch, ein Sessel, ein Tisch, eine Lampe – soviel zum äußeren Rahmen. Hinzu kommt eine Gastgeberin und zwei Künstler, genauer gesagt, zwei „Perlen“ der deutschen Singersongwriterszene.

Die Kellerperle verwandelt sich ab Oktober wieder einmal im Monat in ein gemütliches Wohnzimmer mit einem gewissen Hauch von Bühnenflair und lädt jeden ein, der unverfälscht und hautnah Künstler erleben und ihren Songs lauschen möchte. Im Gespräch mit der Gastgeberin Annika Frerichs erzählen die Musiker Geschichten zu ihren Liedern, ihrem Lebensweg, ihrem Schaffen oder ihrem Lieblings-Modegeschäft. Ganz bewusst verzichten wir auf große Besetzungen, Backgroundtänzer und Pyroshow um den Texten und Melodien Raum zu geben – „Perlen Unplugged“ eben.

Jeden dritten Donnerstag im Monat ab 20 Uhr bietet sich euch also die Möglichkeit guter, handgemachter Musik zu lauschen, interessante Geschichten zu hören und sogar bei verschiedener Gelegenheit aktiv am Geschehen „mitzumischen“. Die Veranstaltung abschließend wird ein Hilfsprojekt oder eine derartige Aktion aus Würzburg und Umgebung vorgestellt um sie in ihrer Sache zu unterstützen.

perlen_unplugged-1

Presse

“Junge Menschen singen Lieder” – Artikel im KulturGut Würzburg

“Perlen Unplugged ist großartig” – Konzertbericht auf Pogoweb.de

“Die Musikreihe Perlen Unplugged meldet sich zurück!” – Artikel Frizz Würzburg 09/14, Seite 4

“Neue Reihe in der Kellerperle: Unplugged auf dem Sofa” – Ankündigung in der Mainpost

 

 

 

IMG_0059

Was bisher geschah

November 13 – Lilly & Frau Krausert

Dezember 13 – Ben Galliers & Mimi Crie

Januar 14 – Spaceman Spiff & Cynthia Nickschas

Februar 14 – Mine & Short Story Sports (Entfallen)

März 14 – Nick and June & Sarah Lesch

April 14 – Celina Bostic & Illute

Oktober 14 – Matze Rossi & Ben Barritt

November 14 – Mine & Joseph Myers

IMG_0004

Die Gastgeberin

Annika Frerichs – Liedermacherin, Pädagogin und Begründerin der Konzertreihe “Perlen Unplugged”.

„Melancholisch schöne Gedankenwelt“ (Augsburger Zeitung)
„Frerichs verarbeitet Gedanken und Gefühle zu leicht verständlichen Texten und leisen Tönen in deutlicher Färbung der deutschen Liedermacher wie Konstantin Wecker, Klaus Hofmann und Reinhard Mey.“ (Badische Zeitung)
„Egal ob es um das dramatische Zerbrechen einer Freundschaft oder nur um einen nachdenklichen Blick aus dem Fenster geht – ihre Songs bilden immer eine gelungene Kombination aus ehrlichen Texten und kraftvollen Klavierbegleitungen.“ (Mainpost)

Annika Frerichs, in Hamburg geboren, in Freiburg aufgewachsen und seit Beginn ihres Studiums in Würzburg lebend, entführt mit ihrer Musik den Zuhörer in zauberhaft melancholische Welten, die stets mit einer Prise süßer Hoffnung versehen sind. Durch ihr Klavierspiel und eine ausdrucksstarke Stimme schafft sie es auch die letzte Reihe zu berühren.
Sie singt auf deutsch über, wie sie selbst sagt, „Beziehungen, Begegnungen, Liebe, Fragen… na über Probleme des Lebens halt“.
Ende 2011 hat sie, gemeinsam mit dem Cellisten Johannes Loudwin, ihr erste CD mit dem Titel „Zwischendrin“ aufgenommen. Seitdem gibt sie deutschlandweit Konzerte, spielt auf verschiedenen Festivals und zwischendrin ist sie auch schon mal hautnah in gemütlichen Wohnzimmern zu erleben.
2013 erhielt sie beim Chansonfest Berlin den Deutschen Nachwuchspreis. Seitdem hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Singersongwriterszene stärker in Würzburg zu etablieren, bekannte Liedermacher nach Würzburg zu holen sowie Nachwuchstalenten und noch unbekannteren Liedermachern eine Bühne zu geben, auf der sie musizieren und von sich und ihrer Musik erzählen dürfen.

Partner

 

pw logo

Logo_schwarz

Sponsoren

 

Stadt-Wue-Logo-2010-Schwarz

Logo Studentenwerk mit Schrift

Adobe Photoshop PDF

perlelogo

Kellerperle

Die 2011 eröffnete Kellerperle ist ein offenes, soziokulturelles, unkommerzielles und selbstverwaltetes Kulturzentrum für Studenten*innen und alle Interessierten. Sie ist Bühne für ein breites Spektrum kultureller Veranstaltungen. In gemütlicher Atmosphäre werden hier zudem Getränke zu moderaten Preisen angeboten. Wie das Motto „Lass es perlen“ vorgibt, soll die Kellerperle vor allem ein Freiraum zur Umsetzung kreativer Ideen sein, der zum aktiven Mitgestalten und zu Eigeninitiative anregt, und zu Austausch und Diskurs einlädt.

Shows

Kontakt

Finde uns

Schreib Uns





Your Name (required)

Your Email (required)

Subject

Your Message